• 13 offene Jobs

Risk & Compliance

Das sagen Ihre Kollegen

Markus Neufer
Markus Neufer
Portfoliorisikospezialist

Nach vielen Jahren im Treasury der Deutschen Leasing und nunmehr knapp zwei Jahren im Risikocontrolling kann ich sagen, dass die Aufgaben nicht an Reiz verloren haben. Das liegt zum einen an sich stets ändernden Marktbedingungen und regulatorischen Anforderungen an das Risikomanagement, zum anderen aber auch am Anspruch der DL, sich nicht mit dem Status Quo zufriedenzugeben. Ich schätze am Risikocontrolling der Deutschen Leasing die Professionalität und den offenen, selbstkritischen Umgang, der mit dem Anspruch verbunden ist, bestehende Methoden stets zu hinterfragen und weiterzuentwickeln. In der DL selbst erlebe ich vor allem in der jüngeren Vergangenheit eine zunehmend wachsende Veränderungsbereitschaft im Umgang mit neuen Themen, Techniken, Nachhaltigkeitsfragestellungen und Arbeitsmethoden, so dass ich der Ansicht bin, dass die DL auch in Zukunft ein attraktiver Arbeitgeber bleibt.

Amadeus Oppitz
Amadeus Oppitz
Fachspezialist Datenschutz

Seit über zehn Jahren bin ich ein zufriedener Mitarbeiter der Deutschen Leasing und die Zeit verging sprichwörtlich „wie im Fluge“ und ohne einen Moment des Stillstands.

Nach der Absolvierung meines Dualen Studiums bin ich der Deutschen Leasing über viele Jahre treu geblieben, da die Vielfalt an Aufgaben und gebotenen Chancen großartig ist:

Die Finanzdienstleistungsbranche ist ein herausforderndes Umfeld, das eine ganze Reihe von interessanten Tätigkeiten bietet. So habe ich über mehrere Jahre im Bereich OrgIT in spannenden Projekten mitarbeiten und unsere Systemlandschaft weiterentwickeln können.

 Meinem Wunsch, etwas Neues zu lernen und mich umzuorientieren wurde mit einem Wechsel in eine Compliance-Funktion entsprochen und so bin ich Teil des Datenschutzteams geworden.

Auf die Frage, ob Datenschutz nicht ein „trockenes“ Thema sei, kann ich aus voller Überzeugung erwidern, dass die Arbeit im Bereich Compliance & AML sehr abwechslungsreich ist.

Steigende regulatorische Anforderungen und die internationale Ausrichtung der DL geben mir das Gefühl, auch aus einer Second Line-Funktion heraus positive Impulse für unser Geschäft setzen zu können.

Kombiniert mit einem Team, in dem ich mich super wohlfühle, der wertschätzenden Führungskultur und den vielen gebotenen Benefits kann ich die DL als Arbeitgeber wärmstens empfehlen.

 Kurzum – ich freue mich auf jeden Arbeitstag, an dem ich meinen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten kann und bin auf die Herausforderungen der nächsten Jahre gespannt!

Willi Turturica
Willi Turturica
Leiter Einzelgeschäftsrisikosteuerung

Bevor ich zur Deutschen Leasing kam, durfte ich bereits Großbanken, kleine Banken, Leasinggesellschaften und Beratungshäuser kennenlernen. Auch durfte ich Erfahrungen in unterschiedlichen Ländern mit unterschiedlichen Arbeitskulturen sammeln, bevor mich das Schicksal nach Bad Homburg zog.

Seit über 10 Jahren bin ich nunmehr dabei. Trotzdem bietet jeder Tag nach wie vor neue Entwicklungen und neue Perspektiven. Irgendetwas ist immer in Bewegung. Denn das Unternehmen ist Vieles in Einem. Als Mitglied der Sparkassengruppe ist das Unternehmen Teil eines sehr großen Netzwerkes. Aber mit mehr als 2.700 Mitarbeitern weltweit trotzdem überschaubar groß, so dass die persönliche Ebene stets erhalten bleibt.

Um aussagekräftige Risikomodelle und Risikoprozesse zu entwickeln, müssen all diese unterschiedlichen Informationen verstanden, in technischen Datenprozessen transformiert und mit Kennziffern für Steuerungszwecken versehen werden. Und da sich die ökonomische Realität fortwährend weiterentwickelt, sind diese Verfahren ständig zu überprüfen und zu aktualisieren. Ergänzt wird das Aufgabenspektrum des Risikocontrollers zusätzlich um profunde Kenntnisse aufsichtsrechtlicher Anforderungen. Ökonomische Entwicklungen, Prozesse, Daten und der gesetzliche Rahmen: das sind die Säulen des Risikocontrollings.

Es ist täglich immer wieder etwas Neues dabei, und es ist immer wieder spannend.

Nicht das Richtige dabei?

Bereich für später merken